Die Neuapostolische Kirche Österreich
Jugendgottesdienst und Konzerte der Jugendorchester aus Argentinien und der Schweiz
06.10.2019 / Zug / Schweiz
Ziemlich genau vor einem Jahr konzertierte das Jugend-Sinfonieorchester der Neuapostolischen Kirche Schweiz in Buenos Aires zusammen mit dem lokalen Jugendorchester. Dieses unvergessliche Konzert in unserer Zentralkirche, welches direkt auf YouTube übertragen wurde, löste bei den über 1000 Konzertbesuchern grosse Freude und Begeisterung aus.

Vom 27. September bis 7. Oktober 2019 gastierte nun das argentinische Jugendorchester in der Schweiz. Im Rahmen eines Jugendanlasses folgte am 6. Oktober 2019 auf das ausverkaufte Konzert vom Vorabend im Schinzenhof in Horgen ein zweiter musikalischer Anlass im Theater Casino in Zug. Zuvor diente Apostel Thomas Deubel den über 450 Jugendlichen, Jugendpriestern, Lehrkräften und Begleitern mit dem Bibelwort aus Römer 12. Vers 11: "Seid nicht träge in dem, was ihr tun sollt. Seid brennend im Geist. Dient dem Herrn." 

Aufgrund der Teilnahme der Jugendlichen aus Argentinien hielt der Apostel den Gottesdienst sowohl in Deutsch (übersetzt  durch Schwester Elisabet Köcher, Sekretärin von Bezirksapostel Minio), als auch in Spanisch. Tiefsinnig, jugendgerecht, humorvoll und motivierend legte er das Textwort so klar und deutlich aus, dass es als Leitfaden zu Beginn eines jeden neuen Tages dienen kann. Im Zentrum seiner Predigt stand die Begeisterung. Weil  „Geist“ in diesem Wort impliziert ist, sollten wir dem Heiligen Geist immer genügend Raum geben, damit er uns lenken und begeistern kann - riet er den Anwesenden.

Zur Freude der argentinischen Jugendlichen nahm der Apostel zwecks Erklärung, wie Begeisterung entsteht, den Tango zu Hilfe: "Dieser besondere Tanz löst schon allein beim Zusehen viele Emotionen aus und erzeugt oft den Wunsch, ihn zu erlernen. Setzt man den Wunsch in die Tat um, entsteht und erlebt man wahre Begeisterung! Das Geheimnis der wirklichen Begeisterung liegt also im Tun!" 

Apostel Rolf Camenzind und Bischof Rudolf Fässler wiesen beim Mitdienen nochmals auf die vielen Möglichkeiten hin, die in uns Begeisterung für das Werk Gottes auslösen können. Gleichzeitig äusserten sie den Wunsch, dass die durch das Dienen des Apostels spürbar erzeugte Begeisterung hinausgetragen wird und andere ansteckt. 

Nach der Feier des Heiligen Abendmahls und dem Lied des grossen ad-hoc-Chores folgte eine kurze Pause, bevor die beiden Jugend-Orchester aus Argentinien und der Schweiz das gleiche Programm wie am Vorabend in Horgen vortrugen. Dieser gemeinsame Auftritt löste grosse Begeisterung und Standing Ovations aus. 

Mit einem  abschliessenden Zusammensein, bei dem sämtliche Sprachbarrieren überwunden wurden, endete ein Erlebnis, welches in den Erinnerungen aller Teilnehmenden nachhaltig haften bleiben wird.